Projektoren

Seite 1
Seite 1
 

Welche Projektoren sind gut?

Deutschland besitze eine Vielzahl von Unternehmen, welche hervorragende Projektoren herstellen. Allerdings wurde im letzten Absatz des vorigen Kapitels bereits auf das US-amerikanische Technologieunternehmen Texas Instruments aus Texas hingewiesen, das seinerzeit führend bei der Entwicklung von Präsentationstechnik Apparaten ist.

So hat das Unternehmen eine Reihe von bedeutenden Projektoren anderer Geräte entwickelt, die bei Unternehmen zum Einsatz kommen.

Aufgrund der vielen am Markt tätigen Unternehmen kann in diesem Kapital aber nur ein kleiner Auszug der wichtigsten Player am Markt gezeigt werden. Es würde den Rahmen dieses Artikels bei weitem sprengen, wenn man probieren würde, eine vollständige Liste aller am Markt tätigen Unternehmen vorzulegen.

Man sollte ebenso beachten, dass sich der Markt nicht nur in Hersteller und Vertriebspartner unterteilt, sondern dass es auch zahlreiche, regional operierende, Fachhändler in Deutschland gibt.

Papier Liebl als führender Dienstleister für Projektoren und Beamertechnik

Hier sei an dieser Stelle auf die aus Bayern stammende Firma Papier Liebl verwiesen. Das Unternehmen ist seit über 75 Jahren erfolgreich auf dem Markt tätig und beliefert seit dieser Zeit erfolgreich zahlreiche Kunden in ganz Deutschland. Das Unternehmen widmet sich aber nicht nur der Präsentationstechnik, sondern bietet ein breites Spektrum an Waren an, so zum Beispiel im Bereich der Verpackungstechnik.

Vielfach orientiert sich das Unternehmen an den Mitarbeitern des Außendiensts und versucht auf Basis der lokalen Kenntnisgewinnung neues Wissen und Erfahrungen zu sammeln, welches wiederum an die Industrie weitergegeben werden kann. Das macht die Firma offenbar sehr erfolgreich, denn mittlerweile gehört Papier Liebl zu einem der Marktführer am deutschen Markt.

Das Unternehmen beschäftigt insgesamt 150 Mitarbeiter, davon sind mehr als 10 Mitarbeiter im Außendienst beschäftigt. Wer sich langfristig und so lange am Markt behaupten kann und Waren zur vollsten Zufriedenheit an die Kunden ausliefern kann, verdient den absoluten Respekt vom Markt und den Lieferanten. Neben der oben genannten Firma Papier Liebl gibt es noch eine Vielzahl anderer Unternehmen, welche erfolgreich am Markt operieren.

Beamer Discount – Namhafter Online Händler für Beamer Geräte

Hier ist zum Beispiel die Firma Beamer Discount zu nennen. Das Unternehmen ist ebenso in Deutschland zu Hause und versteht sich als einer der größten Online Händler für Projektoren, sprich Beamergeräte. Dieses Unternehmen ist seit Jahren sehr erfolgreich am Markt präsent und erfüllt die Kundenwünsche zur vollsten Zufriedenheit. Dieses Unternehmen ist natürlich nicht das einzige Unternehmen.

Neben diesem Unternehmen gäbe eine Menge anderer Unternehmen die man noch erwähnen sollte. Zum Beispiel könnte man noch das Unternehmen Projektor-Heimkino.de erwähnen.

Projektor-Heimkino – Führender Marktanbieter für gewerbliche Präsentationen

Das Unternehmen ist als Lizenznehmer für DLP führend tätig. So kann das Unternehmen als Hersteller von Beamern profitieren und hat mit seinen Angeboten für den Heimkinobereich in Deutschland Marktführerschaft erlangt. Außerdem ist das Unternehmen führend im gewerblichen Präsentationsbereich sowie dem Digitalkinobereich. Dieser kleine Ausblick zeigt das vielfältige Angebot, das es am deutschen Markt gibt.

Neben zahlreichen Angeboten von Herstellern die in diesem Artikel vorgestellt wurden, gibt es noch viele weitere gute Hersteller. Besonders der amerikanische Markt ist voll mit guten Herstellern wie bereits das Beispiel Texas Instruments gezeigt hat.

Besonders stark sind die Amerikaner im Bereich der LED- und LCD - Projektoren. Diese sind vor allem deshalb so gefragt, weil sie mit Hilfe von energieeffizienten LEDs arbeiten.

Sollten Sie Fragen haben, so steht Ihnen das Team von Papier Liebl jederzeit gerne zur Verfügung.

Welche Projektorarten gibt es?

Projektoren für Präsentationen und Vorführungen

Projektoren bzw. die modernen Beamer erfüllen eine Vielzahl von wichtigen Funktionen. Gerade die Verwendung eines Beamers ist heute sehr wichtig. Ohne einen Beamer könnte man sich zum Beispiel gar keine Präsentation einer Aufsichtsratssitzung vorstellen. Da man mit dem Beamer sehr leicht eine Vorlage auf die Bildwand projizieren kann, funktioniert er wie ein Ausgabegerät und hat somit eine starke Ähnlichkeit mit einem Fernseher oder Computer.

Hier werden die Bilder in vergrößerter Form auf eine Leinwand gebeamt. Das Wort selbst kommt aus der englischen Sprache und bedeutet so viel wie Ausgabeendgerät.

Beamer – Heimkino zu Hause

Neben der Verwendung im Büro und bei beruflicher Präsentation kommt dem Beamer auch im privaten Bereich eine hohe Bedeutung zu. Heute kommt dem Beamer nämlich letztlich der Effekt eines Heimkinos hinzu. Dank des Beamers wird das Beamen der Filme an die Wand verstärkt. Man benötigt für den Beamer auch ein Notebook. Ohne ein Notebook kann man den Beamer nicht bedienen.

Im Notebook sieht man die Präsentation, diese wird über den Beamer an die Wand projiziert. Somit geschieht der Empfang online über das Notebook. Letztlich macht es der Beamer möglich, dass man die Präsentation klar und deutlich dem Kunden oder seinem Heimpublikum präsentieren kann. Auch wird es dank des Beamers möglich, dass man den Datendownload erweitern kann. Somit kann man die Präsentation an eine größere oder große Leinwand projizieren.

Der Vorteil eines Beamers

Vorteil ist vor allem, dass man dank des Beamers die Präsentation einer beliebig großen Personengruppe zeigen kann. Die Übertragung kann man visuell und akustisch verfolgen. Anwendungsfälle im beruflichen Bereich liegen neben dem oben genannten Beispiel der Aufsichtsratssitzung auch bei Vorträgen, Meetings oder Seminaren. Somit sind solche Events ohne einen Beamer praktisch gar nicht mehr vorstellbar. Sie gehören heute praktisch zur Grundausstattung eines Konferenzraums.

Ein Seminarhotel hat heute jeden einzelnen Raum mit einem Beamer auszustatten. Wenn man heute keine entsprechenden technischen Geräte aufzuweisen hat, wird man keine Buchungen für Seminare von Firmen bekommen. Er gehört heute einfach so selbstverständlich zum Inventar wie der Kaffeeautomat vor dem Seminarraum. Ein leistungsstarker Beamer ist also zu einem absoluten „Must Have“ avanciert!

Man sieht hier einleitend, dass der Beamer nicht nur ein unerlässliches Tool bei der modernen Präsentationstechnik geworden ist, sondern es haben sich dazu unterschiedliche Beamertechniken heraus entwickelt. Diese haben letztlich einen großen Einfluss auf den Nutzen der Projektoren.

Entscheiden Sie sich auf jeden Fall für die passende Beamerart

Heute gibt es viele unterschiedliche Projektoren bzw. Beamer. Während man in der Theorie viele unterschiedliche Typen kennt, sind es nur wenige Projektoren, welche in der Praxis Bedeutung haben. Dazu zählen gängige Projektoren, unter ihnen sind das zum Beispiel die DLP-, LED- sowie die LCD-Projektoren. Auch bei der Technik hat es in den letzten Jahren Entwicklungen gegeben, die man in diesem Zusammenhang erwähnen sollte.

So gibt es neuerdings die sogenannte Digital Light Processing Technik. Es handelt sich dabei um eine patentrechtlich, geschützte Projektionstechnik, welche in besonderem Maß die Bildqualität verbessern sollte. Diese Technik wurde von der US-amerikanischen Technologiefirma Texas Instruments entwickelt.

Sie sind sich bzgl. des passenden Beamers noch unsicher? Sprechen Sie doch einfach mit unserem Experten, der Ihnen gerne weiterhilft.

Welche Arten von Projektoren gibt es?

Projektoren werden im Zusammenhang mit Präsentationen benötigt. Vom Begriff her handelt es sich bei Projektoren um  optisches Geräte, welche eine zweidimensionale Vorlage auf einer Bildfläche projiziert. In der Regel handelt es sich um eine Wand auf der das projektierte Bild abgelichtet wird.

Hier muss begrifflich von der Fotografie unterschieden werden, da grundsätzlich die Abbildung nicht mit dem Licht externer Lichtquellen zustande kommt, denn der Projektor enthält außer einem Objektiv auch seine eigene Lichtquelle.

Es handelt sich somit um eine fotografische Vorlage oder ein anderweitig erzeugtes Bild. Diese Bilder sind transparent, können aber nicht als durchsichtig bezeichnet werden. Die erweiterte Entwicklung der Technik hat es möglich gemacht, dass Projektoren die Vorlage während der Erstellung (Schreiben und Zeichnen auf einer transparenten Folie) projizieren.

Aus diesem Grund wurden auch Projektoren entwickelt, welche zum Anschluss digitaler Vorlagequellen, wie zum Beispiel einem Computer oder Videoprojektor genutzt werden. Man nennt diese neuartigen Innovationen auch kurz Beamer.

Projektor – Funktionsweise und Modelle

An der Stelle der Vorlage gibt es bei einem Projektor eine Einrichtung, welche den Code der elektronischen Vorlage zum Lichtbild (für die optische Abbildung mittels Projektionsobjektiv handelt es sich um das Objekt) umwandelt. Hier ist zum Unterschied dazu ein Seitenblick auf den Laserprojektor zu werfen. Laserprojektoren benutzen keine Vorlage die projiziert wird. Auf der Bildfläche wird ein Bild durch die Steuerung eines Laserstrahls erzeugt.

Somit haben wir bereits den ersten Teil unserer Aufgabe beantwortet und die unterschiedlichen Arten der Projektoren herausgearbeitet. Man könnte hier noch weitere Unterscheidungen treffen, denn die technische Entwicklung bei Projektoren hat noch nicht aufgehört und schreitet schnell voran.

In der letzten Zeit haben sich zunehmend Durchlicht-Projektionen am Markt durchgesetzt. Diese werden mit Hilfe eines Diaprojektors gemacht und die Bilder ebenso in digitalisierter Form an die Wand projiziert.

Modelle von Durchlicht-Projektoren

Man unterscheidet der Art nach noch viele andere Durchlicht-Projektoren,  wie zum Beispiel  Tageslichtprojektoren, Gobos, Filmbetrachter, Mikrofilmlesegeräte und Vergrößerungsgeräte. Wenn man sich zum Beispiel die Durchlicht-Projektion näher ansieht, bemerkt man, dass das zu projizierende Objekt, in dem Fall ein Dia, lichtdurchlässig ist. Man nutzt die aus dem Licht gewonnene, projektoreigene Beleuchtungseinrichtung, um Bilder an die Wand zu projizieren.

Man kann dabei die Beleuchtung mittels Abbildungsstrahlengang der innerhalb eines nach innen verflochtenen Beleuchtungsstrahlengangs liegt, so optimieren, dass eine größere Helligkeit entsteht. Auf diese Weise wird über die Vorlage eine gleichmäßige Beleuchtung erzeugt. Mit Hilfe der sogenannten Auflicht-Projektion kann man ebenso Bilder an die Wand projizieren. Man versucht, dank einer Auflicht-Projektion lichtundurchlässige Vorlagen (flache Gegenstände, Papierbilder oder Abbildungen aus Büchern) zu projizieren.

Hier gibt es einen entscheidenden Unterschied zur Durchlicht-Projektion, denn dabei wird die Vorlage von der Bildfläche zugewandten Seite aus beleuchtet und gesehen. Eine weitere Art des Projektors wird durch die Laserprojektion ermöglicht.

Hier werden direkt auf der Projektionsfläche raster- oder vektororientierte Grafiken erzeugt, keine optischen Abbildungen mittels Objektiv dargestellt. Die Widerspiegelung der Bilder erfolgt über die Projektionsfläche die an den Laserstrahlen geführt werden. Auch ist diese Art der Projektion ein großer Vorteil, da die Laserfarben in den Grundfarben Rot, Grün und Blau möglich sind.

Sollten Sie Fragen haben, so steht Ihnen das Team von Papier Liebl jederzeit gerne zur Verfügung.