Qualität auf den Punkt! Kopierpapier HP Copy jetzt 32% günstiger vom 26.06. - 23.07.2017!Jetzt bis zu 100 € sparen! Hier mehr Informationen!Kaufen Sie 5 Dymo D1-Bänder und erhalten Sie ein kostenloses Beschriftungsgerät dazu! Mehr Informationen hier!Ausgewählte Laminiergeräte und -folien von Leitz kaufen und einen WOW Bluetooth Lautsprecher gratis bekommen - Kaufen, registrieren, Geschenk sichernAktion Leitz Legends vom 01.01. - 31.12.2017 gibt es viele Sammelpunkte!

Stretchen

Seite 3  
Seite 3  
 

Welche Hersteller von Stretchgeräten- und Folien gibt es?

Am deutschen Markt gibt es zahlreiche Hersteller von Stretchgeräten und Stretchfolien. Eine abschließende Aufzählung ist allerdings aufgrund der großen Vielfalt an Anbietern im Rahmen dieses Abschnitts nicht möglich. Aus diesem Grund wird nur ein kleiner Ausschnitt an ausgewählten Herstellern von Stretchgeräten und Stretchfolien dem Leser vorgestellt.

Viele Unternehmen aus diesem Bereich kommen aus Deutschland, weshalb der Fokus gerade auf diese Unternehmen gelegt wird. Es erfolgt im Anschluss eine kurze Vorstellung es Unternehmens und weiterhin eine Übersicht über das Angebot hinsichtlich der Stretchgeräte und Stretchfolien.

Schroeder und Mercateo – Produzenten von Stretchfolien- und Techniken 

Die angebotenen Stretchfolien der Firma Schroeder zeichnen sich durch einen besonders hohen Qualitätsstandard aus. Dank der innovativen Technik die bei der Entwicklung der Stretchfolien der Firma Schroeder zur Anwendung kommt lassen sich Paletten einfach und schnell sichern. Alle Produkte der Firma Schroeder sind so ausgestattet, dass sie gegen Staub, Schmutz und Nässe schützen.

Die Folien garantieren auch, dass ein Verrutschen der gepackten Waren beim Transport verhindert wird. Außerdem hat das Unternehmen verschiedenartige Produkte im Angebot, zum Beispiel farbige Stretchfolien welche einen erweiterten Schutz vor Diebstahl bieten.

Dies wird dadurch ermöglicht, dass die Ware nicht auf den ersten Blick zu erkennen ist. Parallel hat das Unternehmen Alternativen im Angebot, wie zum Beispiel die vorgedehnte Stretchfolie mit einem farbigen bzw. bedruckten Erscheinungsbild.

Marcateo als weiterer Hersteller

Ein weiteres sehr prominentes Unternehmen am deutschen Markt für Stretchgeräte und Stretchfolien ist das Unternehmen Mercateo. Die Firma hat eine Beschaffungsplattform für Geschäftskunden eingerichtet, wo man sehr günstig und einfach bestellen kann. Es handelt sich dabei um einen der führenden Hersteller von verschiedensten Verpackungstechniken, neben den oben erwähnten Geräten auch Luftpolsterfolien- und Schaumverpackungen.

Eswe – Vielseitiger Verpackungsanbieter

Ein weiteres bedeutendes Unternehmen könnte noch erwähnt werden. Dies wäre die Firma Eswe. Eswe ist ein Anbieter von diversen Verpackungsmitteln. Das Unternehmen ist seit Jahren in Deutschland präsent und beliefert Kunden in der ganzen Welt. Die Firma  aus Deutschland bietet ihren Kunden in aller Welt ein sehr großes Sortiment an guten und günstigen Schrumpfgeräten sowie die dazu passenden Schrumpffolien.

Abschließend ist noch interessant zu erwähnen, dass es mittlerweile in Deutschland viele führende Hersteller und Händler von Stretchfolien  gibt. Zu erwähnen wäre in diesem Zusammenhang zum Beispiel die im Jahre 1997 gegründete Initiative Pro Stretch. Solche Initiativen zielen vor allem darauf ab, dass man Vertrauen und Partnerschaft in den Markt bekommt.

Es soll eine basierende Zusammenarbeit mit den Kunden entstehen können. Meist setzen sich diese Initiativen ihre Ziele in Form von der Bekämpfung offenkundiger Betrügereien am Markt, der Schaffung einer klaren Transparenz durch wahrheitsgemäße und nachvollziehbare Kennzeichnung und der Einführung neuer Qualitätsstandards.

Papier Liebl zählt zu den führenden Bürodienstleistern in Bayern

Neben den oben genannten Herstellern (und zahlreichen anderen Herstellern die hier nicht Erwähnung finden konnten) gibt es noch Fachhändler, deren Aufgabe es ist den Kunden hinsichtlich der Auswahl der richtigen Produkte zu beraten.

Die deutsche Firma Papier Liebl gehört zu einem der traditionsreichsten Unternehmen im Land und bedient seine Kunden seit mittlerweile 75 Jahren. Über 150 Mitarbeiter sorgen für das Wohl der Kunden.

Sie sind sich in der Thematik noch unsicher? Sprechen Sie doch einfach mit unserem Experten, der Ihnen gerne weiterhilft.

Welche Varianten des Folienverpackungsverfahrens gibt es?

Das Folienverpackungsverfahren wurde bereits in den frühen 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts entwickelt. Es galt speziell für die Verpackung mit Paletten. Entwickelt wurde es von einem deutschen Chemieproduzenten bereits während der 60er Jahre. Auch hier ist die Basis dafür Schrumpffolie. Die Folie selbst wird in Blasextrudern mit Ringdüsen als Schlauch produziert und dann zur Haube oder Flachfolie weiterverarbeitet.


Stretchen als Teil der Verpackungstechnik

Stretchen ist ein bewährtes Hilfsmittel in der Verpackungstechnik. Beim Stretchen wird Heißluft erwärmt, womit die Folie um die Ware gewickelt wird. Stretchen ist vor allem für sehr sperrige und schwere Güter sinnvoll. Wenn man Güter stretcht, handelt es sich auch um sensible Güter wie zum Beispiel Vasen oder Porzellan. Diese Produkte müssen auch innerhalb der Verpackung entsprechend verpackt sein, zum Beispiel mit Hilfe von Schaumstoffen, damit die Ware  auch bei Stößen gut abgefedert werden kann.

Wenn man Waren stretcht, funktioniert das ähnlich wie beim Schrumpfen. Die Folie wird bis zum Schmelzerweichungspunkt erhitzt. Technisch betrachtet kommt es ab diesem Punkt zu einer chemischen Reaktion, bei der sich die Folie zusammenzieht.

Die Folie passt sich dadurch exakt den Konturen der palettierten Waren an. Es wird nach dem Erkalten eine ladungssichernde Spannung aufgenommen, die zum Zusammenziehen der Folie führt. Um die notwendige Hitze zu erzeugen, die für den Verpackungsvorgang notwendig ist, muss man eine Verpackungsanlage anschaffen. Dies ist unbedingt für den Schrumpfvorgang notwendig, da ansonsten nicht die benötigte Hitze erzeugt werden kann.

Diese Maschinen laufen entweder elektrisch oder mit Gas. Jedenfalls wird die Ware mit der Palette verschmolzen. Durch das Stretchen wird die Palette so verpackt, dass der Palettenfuß für die Kufen des Staplers frei bleibt. Dank dieser Vorgangsweise kann man die Ware auch in Hochregalen einlagern. Als Alternative kann man die Folie auch über den Palettenfuß zu führen.

Unterschiedliche Schrumpfverfahren – je nach Art der Ware

Wenn man sich die unterschiedlichen Schrumpfverfahren ansieht, richten sie sich alle nach den damit verpackten Produkten bzw. Waren. So eignet sich das zuletzt erwähnte Schrumpfverfahren dazu, dass man  insbesondere Produkte im hochsensiblen Bereich damit verpackt. Als Beispiel wären technische Geräte zu erwähnen. Auch Glas ist dafür geeignet.  Besonders mit den dauerelastischen Verpackungsstapelverfahren lassen sich sehr sensible Produkte verpacken. Auch hier ist beispielsweise das Glas zu erwähnen.

Ein weiterer Vorteil dieses speziellen Verfahrens ist die sehr hohe Ladungssicherung, denn um das zu verdeutlichen sollte hier erwähnt werden, dass man bei solchen Waren wie zum Beispiel Glas oder technischen Geräten durch die Außenlagerung auch sicher gegen Umwelteinflüsse wie Schnee, Regen, UV-Strahlung ist.

Selbst gegen Staub oder Insekten ist man durch diese Verfahrensweise geschützt. Man sollte dabei bedenken, dass durch einen Schrumpfvorgang die Folie einen milchigen Zustand einnimmt. Einen Nachteil hat dieses Verfahren allerdings, denn oftmals gibt es bei den verpackten Produkten Probleme mit dem Lesen der aufgedruckten Barcodes. Die Lesegeräte können vielfach die Codes nicht oder nur sehr schwer erkennen.

Die Nachteile von Schrumpfverfahren

Auch andere Nachteile sind dabei zu nennen, wie zum Beispiel, dass bei der Verwendung von  Säcken aus Polyethylen (PE) Brandgefahr besteht. Durch das bereits oben beschriebene Erhitzen der Folie kann es zu einem starken Erhitzen der Verpackungsfolie kommen. Wie so oft kann durch die Hitzeeinwirkung Brandgefahr entstehen.

Hersteller und Fachgeschäfte bzw. Händler weisen auf ihren Webseiten meist auf die Gefahren bei solchen Verfahren hin. Die Firma Papier Liebl ist in diesem Zusammenhang ein positives Beispiel. Das Unternehmen ist mittlerweile seit über 75 Jahren am deutschen Markt präsent.

Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung und sind Ihr kompetenter Ansprechpartner im Bereich der Schrumpfverfahren.

Welche Arten des Stretchens gibt es?

In der Transportindustrie ist es elementar die zu versendenden Waren ordnungsgemäß zu verpacken. Neben vielen unterschiedlichen Verfahren gewinnt das Stretchen eine immer höhere Bedeutung im internationalen Transport- und Verpackungswesen ein.

Mit dem Stretchen bezeichnet man eine Art der Verpackung bzw. der Verpackungstechnik. Stretchen selbst kennt mehrere unterschiedliche Verfahren die allesamt in der Transportindustrie zur Anwendung kommen. Das sogenannte Stretchhaubenverfahren ist eines der häufigsten Verfahren, das hier zur Anwendung kommt und vielfach bereits zum Verpackungstestsieger erkoren wurde.

Gezielte Verpackungsverfahren des Stretchens

Allerdings ist es gar nicht so leicht, selbst für Spezialisten nicht, das geeignete Verpackungsverfahren auszuwählen. Man sollte nie vergessen, dass es grundsätzlich ein ganzheitlicher Ansatz ist und sehr viele unterschiedliche Komponenten wichtig und bedeutsam sind.

Wenn man allerdings das Stretchhaubenverfahren mit anderen Verfahren in einen Vergleich stellt, besitzt dieses spezielle Verfahren viele wertvolle Vorteile. Besonders in der Praxis und bei langen Transportwegen hat sich das besonders effizient erwiesen.

Beziehen Sie die Beschaffenheit Ihrer Ware mit in den Auswahlprozess ein

Man sollte im Hinblick auf die Auswahl der richtigen Verpackungstechniken- und Materialien darauf achten, dass man sich die zu verpackende Ware ganz genau ansieht.  Meist werden auch Waren von gänzlich unterschiedlichen Branchen befördert. Für alle Waren aber gilt, dass sie auch im bestmöglichen Zustand zu den Kunden und Händlern befördert werden müssen. Hier spielen vor allem die Lagerung, die Einlagerung der Waren in Lagerhäuser, die Verpackung und natürlich der Transportweg bzw. das entsprechende Transportmittel eine Rolle, in welchem Zustand die Ware am Zielort ankommt.

In der Praxis steigt die Bedeutung der Palettierung und der Verpackung. Diese nehmen daher eine ganz besondere Rolle bei der Auswahl der Verpackungsmittel- und Techniken ein.

Stretchen als sichere Transportmaßnahme

Meist scheitert eine sichere Transportleistung an der erforderlichen Stabilität, denn sie ist in der Praxis meist nicht gegeben. Oft können bereits kleine Unstimmigkeiten und Fehler bei der Wahl der Transport- und Verpackungsmittel üble Folgen haben.

Es kommt zu schweren Versicherungsschäden und oftmals kommt es dazu zu bösen Rechtsstreitigkeiten. Als Folge schlagen sich auch enorme Kosten zu Buche. Schon ein scharfes Bremsen oder plötzliche Lenkmanöver auf LKW Ladeflächen können fatale Folgen haben, wenn die Ware nicht ordentlich gesichert ist.

Stretchen kann teure Unfälle verhindern

Durch ordentliches Stretchen der Ware an die Palette können solche Missgeschicke schnell und einfach verhindert werden. Transportiert man zum Beispiel gestapelte Waren wie Glas, Steine oder Ziegel, kann es besonders zu Problemen kommen. Diese treten meist dann auf, wenn sich der gesamte Warenbestand aus dem Verbund löst oder nur verrückt. Als Folge können die Waren zu Bruch gehen. Die Schrumpffolie verhilft dazu, dass man Waren effizient verpacken kann. Neben dem Stretchhaubenverfahren gibt es aber auch noch andere Verfahren, wie zum Beispiel das Folienverpackungsverfahren. Mit diesem Verfahren lässt sich die Ware auch sehr sicher verpacken.

Sollten Sie Fragen haben, so steht Ihnen das Team von Papier Liebl jederzeit gerne zur Verfügung.