Kopierpapier Bestpreis-Angebot! Nur diese Woche 1,99€ die Packung! Hier entdecken!Jetzt bis zu 100 € sparen! Hier mehr Informationen!Kaufen Sie 5 Dymo D1-Bänder und erhalten Sie ein kostenloses Beschriftungsgerät dazu! Mehr Informationen hier!Ausgewählte Laminiergeräte und -folien von Leitz kaufen und einen WOW Bluetooth Lautsprecher gratis bekommen - Kaufen, registrieren, Geschenk sichernAktion Leitz Legends vom 01.01. - 31.12.2017 gibt es viele Sammelpunkte!
  1. Verpackung & Versand
  2. Postversand
  3. Universalverpackungen

Universalverpackungen

Seite 1
Seite 1
 

Warum Universalverpackungen nutzen?

Die Frage nach der passenden Verpackung stellen sich Versandhändler nahezu jeden Tag. Das Angebot an Verpackungen ist groß und vor allem beim Versand von Waren werden hohe Ansprüche gestellt. Gemäß der Verpackungsverordnung werden Verpackungen in drei Gruppen unterteilt:

  1. Verkaufsverpackungen
  2. Umverpackungen
  3. Transportverpackungen

Händler und insbesondere Versandhändler kommen mit allen drei Varianten in Kontakt. Für letztere spielen vordergründig Transportverpackungen eine Rolle, denn täglich schicken jene ihre Waren auf dem Versandweg zu den Kunden. Der gewerbliche Versender kann nicht zu irgendeiner Verpackung greifen, da er an die Vorgaben der oben genannten Verordnung gebunden ist.

Hinzu kommt eine Reihe von weiteren Faktoren, die durch spezielle Eigenschaften des Versandguts oder durch Richtlinien des Transportunternehmens entstehen.

Universalverpackungen sind wahre Alleskönner

Eine Art von Transportverpackungen sind Universalverpackungen. Sie sind wahre Alleskönner, da sie sich für eine Vielzahl von Versandwaren eignen. Zuerst einmal bringen sie zahlreiche Eigenschaften mit, die eine speziell für den Versand vorgesehene Verpackung besitzen sollte. Eine Versandverpackung ist für einen schnellen und reibungslosen Versand ausgelegt.

Die Optik der Verpackung rückt daher in den Hintergrund, der Fokus liegt vermehrt auf der Funktionalität. Universalverpackungen sind üblicherweise in schlichtem Weiß oder Braun gehalten. Diese Farben haben sich für eine bessere Lesbarkeit der Schrift durchgesetzt. In der Regel wird Schwarz als Schriftfarbe gewählt. Sie steht im Kontrast zu den hellen Verpackungsfarben und ist gut erkennbar.   

Aufgaben während des Versandvorgangs

Die Herstellung von Universalverpackungen liegt Normen zugrunde. Sie wurden angepasst an die Aufgaben von Verpackungen während des Versands entwickelt. Genormte Universalverpackungen erlauben einen optimalen Versand. Im Einzelnen wurden folgende Sachverhalte berücksichtigt:

  • leichte, sichere und schnelle Lagerung von Versandgütern
  • Schutz vor mechanischen Einflüssen während des Transports
  • optimierte Auslastung von Transportmitteln
  • Beschleunigung von Lade- und Entladevorgängen

Die bei Papier Liebl verfügbaren Universalverpackungen bieten darüber hinaus weitergehenden Komfort. Ihr flaches und kompaktes Design ermöglicht eine unkomplizierte Handhabung. Diese Verpackungen können problemlos und platzsparend gestapelt werden. Sei auf Paletten, in Kisten oder im Transportmittel des Zustell- bzw. Transportunternehmens.

Ein Großteil der Verpackungen ist zudem mit einer Aufreißhilfe versehen. Der Empfänger kann mit dieser seine Sendung schnell und ohne großen Aufwand öffnen. Sollte eine Rücksendung erforderlich sein, ist das Verschließen einer so geöffneten Verpackung ebenfalls mühelos möglich. Der oder die Versandartikel können auf diese Weise genauso gut geschützt wie auf dem Weg zum Empfänger den Rückweg zum Versender antreten.

Die Frage nach den Versandkosten

Letztendlich gehört zu den Herausforderungen des Versandhandels auch die Frage nach den Versandkosten. Universalverpackungen können hier bei einer Optimierung helfen. Ihre genormte Herstellungsweise trägt einer Portoptimierung Rechnung. Stellenweise sind entsprechende Produkte sogar mit dem Zusatz „portooptimiert“ gekennzeichnet. Fällt zum Beispiel die Entscheidung auf den Wellpappe Postversandkarton DIN A5+ des Herstellers progress Packaging GmbH aus dem Angebot des oben genannten Unternehmens Papier Liebl, wird die Sendung von der Deutschen Post als Maxibrief behandelt. 

Welche Vorteile haben Universalverpackungen?

Viele Händler entscheiden sich für die Verwendung von Universalverpackungen. Jene sind in derartig vielen Ausführungen erhältlich, dass es für nahezu jedes Versandgut eine passende Universalverpackung gibt. Diese Verpackungen erfüllen sowohl die Anforderungen, die die Deutsche Post und andere Zustelldienste an eine ordnungsgemäße Verpackung stellen, als auch die Wünsche, die Händler und Käufer haben.

Sicher und portooptimiert verpackt

Händler sind ebenfalls Privatpersonen und haben sich in dieser Eigenschaft oft selbst schon einmal über den Erhalt eines kleinen Artikels in einer viel zu großen Verpackung geärgert. Im Berufsleben bleiben solche Ärgernisse gleichfalls nicht aus. Sie können und sollten es besser machen, denn die Vorteile von Versandverpackungen liegen vordergründig darin, dass sie einen größtmöglichen Schutz der Waren und einen portooptimierten Versand erlauben. Das sind zwei Tatsachen, die sich auf das Ansehen und die Ökonomie des Unternehmens auswirken. Die Schutzfunktion der Universalverpackungen gewährleistet, dass die Waren unbeschädigt beim Kunden ankommen.

Sorgfalt bei der Verpackungsauswahl zahlt sich aus

Heute haben Käufer die Möglichkeit, anderen Käufern mitzuteilen, wie zufrieden sie mit einem Kauf waren. Diese Bewertungen sind nicht zu unterschätzen. Neben Kommunikation und Versanddauer fließen weiterhin Porto und Verpackung mit ein. Eine sorgfältige Verpackung, die unbeschädigt beim Kunden ankommt und einwandfreie Artikel beinhaltet, zieht in der Regel eine positive Bewertung nach sich. Eine der zahlreichen Versandverpackungen aus dem Angebot von Papier Liebl ist der Postversandkarton DIN A5+ des Herstellers progress packaging GmbH.

Er ist in zwei Größen erhältlich und mit einer praktischen Aufreißhilfe versehen. Letztere trifft beim Empfänger auf Wohlwollen, kann er doch leicht und ohne zusätzliche Hilfsmittel den Karton öffnen. Im Fall einer Rücksendung lässt sich die Universalverpackung problemlos und sauber wiederverschließen. Eine solche Verpackung fällt auf und hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Da ist ein wiederholter Kauf nicht ausgeschlossen.

Die Portooptimierung – Ein wichtiges Thema

Die Optimierung des Portos ist vor allem für den Händler ein wichtiges Thema. Es ist in seinem Interesse, die geringmöglichsten Versandkosten zu zahlen. Schließlich dürfte gerade das Porto bei einem Versandhändler ein monatlich nicht zu unterschätzender Posten sein. Selbst bei der Weitergabe des Portos an den Besteller ist eine Optimierung von essentieller Bedeutung. Zwar bestellen die meisten Menschen in der Gegenwart gern über den Versand, die Kosten dafür wollen sie aber nicht unbedingt tragen.

Deshalb tut der Händler gut daran, die Portokosten in ein optimales Verhältnis zu setzen. Die passende Universalverpackung hilft ihm dabei. Mit der exakten Abstimmung auf die Größe und die Anforderungen der Versandartikel ist ein erster Schritt in Richtung Portooptimierung getan.

Universalverpackungen sind wiederverwertbar

Ein weiterer Vorzug der Universalverpackungen ist deren Wiederverwertbarkeit. Als Material dienen Wellpappe und Karton. Sie sind recycelbar und entsprechen der Verpackungsverordnung. Diese setzt sich mit der fachgerechten Entsorgung von Verpackungen auseinander. So schreibt die Verordnung vor, dass Händler zur Rücknahme ihrer Verpackungen verpflichtet sind. Die Universalverpackungen können jedoch vom Käufer völlig unproblematisch dem Abfallwirtschaftssystem von Deutschland zugeführt werden. Somit sind die Vorgaben der Verpackungsverordnung eingehalten.

Was sind Universalverpackungen?

Wie der Name Universalverpackungen verrät, sind dies Verpackungen, die für eine ganze Reihe von Versandgütern geeignet sind. Universalverpackungen haben verschiedene Größen und können optimal auf das Transportgut abgestimmt werden. In der Regel sind derartige Verpackungen aus Wellpappe gefertigt. Sie haben sich sowohl bezüglich des Gewichts als auch von der Stabilität her bei Verpackungen für den Warenversand bewährt. Ferner sind – vordergründig für flachere Ausführungen – Universalverpackungen aus festem Karton erhältlich.

Verpackungen für kleine und größere Waren

Universalverpackungen eignen sich für kleine und größere Waren. Sie variieren in Länge, Breite und Höhe. Das Unternehmen Papier Liebl stellt unter anderen folgende Maße bei seinen Universalverpackungen zur Verfügung:

  • 147 x 129 x 55mm
  • 300 x 200 x 55mm
  • 335 x 275 x 55mm
  • 320 x 320 x 55mm
  • 430 x 300 x 55mm
  • 455 x 325 x 80mm
  • 215 x 155 x 43mm
  • 230 x 166 x 90mm
  • 305 x 212 x 110mm

Die Liste ließe sich noch um einiges weiter führen. Sie soll lediglich zeigen, wie groß die Auswahl an Universalverpackungen ist. Da dürfte für jeden Versandartikel die passende Verpackung dabei sein.

Kriterien für die richtige Verpackung

Das wichtigste Kriterium ist natürlich, dass die Verpackung dem Versandgut angemessen sind. Sie sollte weder zu groß noch zu klein sein. Das ist vor allem beim Versand von empfindlichen Waren essentiell. Haben die Artikel zu viel Spielraum, können sie sich selbst, untereinander und/ oder die Verpackung beschädigen. Soll zum Schutz vor Schäden Polster- und Füllmaterial in den Karton hinein, ist der Platzbedarf von diesem bei der Größenauswahl entsprechend zu berücksichtigen. Auch zu eng gepackte Waren können Schaden auf dem Transport erleiden. Deshalb ist eine zu kleine Versandverpackung gleichfalls zu vermeiden.

Versandkosten berücksichtigen

Welche Universalverpackung die richtige ist, bestimmt sich außerdem nach den Versandkosten. Die Deutsche Post und die privaten Zustelldienste machen bezüglich der Größe und des Gewichts einer Sendung Vorgaben. Werden ein Wert oder gar beide überschritten, wird die Sendung in die nächsthöhere und somit teurere Versandklasse eingestuft. Die Versandkosten können sich auch auf die Shop Akzeptanz der Kunden auswirken. Versandkostenfreiheit ist bei vielen ein nicht zu unterschätzendes Entscheidungskriterium. Fallen die Versandkosten gering aus, können sie vom Shop übernommen und der Kunde mit dem Zusatz „versandkostenfreie Bestellung“ aufmerksam gemacht werden.

Universalverpackungen und Umwelt

Die Herstellung der Universalverpackungen aus Wellpappe und Karton lässt eine Wiederverwertung zu. Sie können problemlos vom Verbraucher dem deutschen  Abfallwirtschaftssystem zugeführt und anschließend recycelt werden. Händler haben bei der Verwendung von Universalverpackungen üblicherweise kein Problem mit der Erfüllung der Richtlinien der Verpackungsverordnung.

Im Jahr 2009 wurde diese auf Versandhändler ausgeweitet. Seitdem werden jene in die Pflicht genommen, eine fachgerechte Entsorgung von Verpackungen zu gewährleisten. Mit Universalverpackungen aus Wellpappe und Karton ist dies gegeben.

Sollten Sie Fragen haben, steht Ihnen unser Team sehr gerne zur Verfügung.